Akupunktur

Die Akupunktur ist wohl eine der ältesten Behandlungsmethoden der traditionellen chinesischen Medizin.

Durch das Einstechen der sehr dünnen Akupunkturnadeln an den Meridianen-Leitlinien der Haut können Störungen im Körper behandelt werden.

Dieses Stimulieren der bestimmten Akupunkturpunkte aktiviert die körpereigenen Selbstheilungskräfte und beeinflusst positive das Gleichgewicht der Lebensenergien.

Eine Therapiesitzung dauert zwischen 20-30 Minuten und ist nur mit einem sehr geringen Einstichschmerz verbunden, welche vergleichsweise viel schwächer ist als eine Spritze beim Arzt oder Heilpraktiker.

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine besondere Form der Akupunkturbehandlung und wurde vom französischen Arzt Dr. Paul Nogier entdeckt und entwickelt.

Die Ohroberfläche stellt eine Reflexzone dar, auf der die Organe des Körpers abgebildet sind.

Bei Schmerzen, Beschwerden und Störungen im Körper kann eine Untersuchung der Ohrreflexzonen die betroffen Organe des Körpers aufzeigen.

Aber auch unentdeckte Störungen im Körper (z.B. eitrige Zähne, entzündete Kieferhöhlen oder Mandeln), können festgestellt werden, welche Heilungsprozesse verzögern oder auch andere Therapien in ihrer Wirksamkeit hindern.

Wie bei der klassischen Akupunktur werden dünne Nadeln zur Stimulierung der entsprechenden Ohrreflexzonen gesetzt um die Körperorgane positive anzuregen und gesundheitsfördernd zu beeinflussen.

Weitere Anwendungsgebiete sind die Behandlung von Allergien, Unterstützung bei Suchtproblemen, wie Nikotin- und Esssucht.