Ausleitung und Entschlackung

Ausleitende Verfahren der Naturheilkunde beruhen auf der heilsamen Wirkung der Entschlackung und Entgiftung des Körpers.

Im täglichen Leben nimmt der Mensch eine Vielzahl von körperfremden Stoffen, wie Umweltgifte auf.

Ungesunde Ernährungs- und Lebensgewohnheiten und insbesondere in der heutigen Zeit die Schadstoffe der weltweiten Umweltverschmutzung überfordern die Ausscheidungsorgane des Menschen nachhaltig.

Der Körper kann nur noch einen Bruchteil der Fremdstoffe ausscheiden. Somit lagert der menschliche Organismus diese ins Bindegewebe, Fettgewebe, Gehirn, Blutgefäße und andere Organe ab. Der Körper vergiftet und verschlackt, dies hat zur Folge, dass die Ablagerungen die optimale Versorgung der Zellen hemmen.

Diese Fremdstoffablagerungen verhindern die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung, was zunehmend das Wohlbefinden, somit die Leistungsfähigkeit einschränkt und schließlich zu unterschiedlichen, auch chronischen Erkrankungen führen kann.

Um dies zu verhindern, sollte eine Ausleitungstherapie den Körper zur vermehrten Ausscheidung der Umweltgifte und Schadstoffe anregen.